Follow us on FacebookFollow us on Youtube
3488600
Besucher,
nicht Klicks :)

FMZ Kino Imst
Industriezone 30 | 6460 Imst
Tel.: +43 54 12 / 65 43 7

www.sparkasse.at

Top Links zum Thema

Vorwort "Lernfeld Film"

Es gab unglaubliche Erfolge, Begeisterung und Teilnahme bei Schülervorstellungen mit Podiumsdiskussion, geleitet von der Regisseurin und dem Hauptdarsteller von „Litte Alien“. Dabei entwickelte sich eine noch nie dagewesene Dynamik.

So wollte das FMZ Kino seinen Bildungsauftrag nachkommen und beauftragte die Firma Spot Ideen.

Nach mehreren Gesprächen mit diversen Lehrkräften wurde man auf die Umstellung von den Hauptschulen auf die neuen Mittelschulen und deren Lernfeldern aufmerksam. Da sich diese fächerübergreifend gestalten bietet sich der Film ideal dafür an.

Menschen wachsen mit Filmen auf und werden davon beeinflusst. Sie erzeugen Emotionen und regen zu Diskussionen an. Durch die permanente Präsenz von Kino Neustarts in Medien sind sie ständig Thema.

Mit diesen Überlegungen entstand das Lernfeld Film. Dabei stand die Motivation der Schulkinder durch aktuelle Blockbuster im Vordergrund.

Der Gedanke ist, die Schulkinder mit neuen Filmen, beispielsweise in englischem Originalton, zu belohnen. Aber bis es soweit ist, gibt es für sie einiges zu tun. Was hier großgeschrieben wird ist die Vorbereitung!

 

Anschließend durfte das Konzept Bezirksschulinspektor Thomas Eiterer vorgestellt werden. Er lud uns ein es bei der Direktorenkonferenz 2012/13 vorzustellen.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an ihn.

Im nächsten Schritt entstand ein Pilotprojekt mit dem Film „Ziemlich beste Freunde“ um Referenzen zu erhalten. Teilgenommen hat die Neue Mittelschule Imst Oberstadt, die Musik Mittelschule Imst Unterstadt und die Neue Mittelschule Stams.

In dem Film geht es um einen reichen, adeligen im Rollstuhl und einem schwarzen, frisch aus dem Gefängnis und auf Arbeitssuchenden: Der Job als Pfleger führt den aus der Banlieue stammenden Driss und den noblen Philippe zusammen - der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, erzählt ganz ohne Pathos, dafür mit umso mehr Gefühl und Humor.

512 Schüler und Schülerinnen wurden dabei begeistert. Nach dem Film fand jeweils eine Podiumsdiskussion statt. Themen wie zwischenmenschliches Verhalten verschiedenster Gesellschaftsschichten, Verständnis, Art von Behinderungen und Kunst wurden besprochen.

Anschließend wurde die Kinotechnik unter die Lupe genommen sowie die analoge und digitale Technik verglichen. Dieser Teil wurde von der eigenen Videoproduktion übernommen. Mit diesem Team wurde auch ein Schulfilm zum Thema Gewalt in Zusammenarbeit mit der KPH Edith Stein Stams für den Schulunterricht produziert.

 

Auch hier entstand wieder diese davor schon angesprochene Dynamik. Auffällig dabei war, dass diese Dynamik ein Mehrfaches zur Schülerzahl steigert.

Hier können Sie das Konzept mit der Idee, Beispielen und Unterrichtsplanungen ansehen und herunterladen. 

 

Englisch sprachige Schulvorstellungen

Bekannt ist, dass skandinavische Volksangehörige besser Englisch beherrschen als der Großteil des restlichen Europas.
Das liegt einerseits an der Ähnlichkeit der Sprachen, andererseits trägt die Nichtsynchronisierung von Englischsprachigen Filmen einen erheblichen Teil dazu bei. Die audiovisuelle Übermittlung des Geschehens im Film ist leicht zu verfolgen und der deutsche Untertitel lässt keine Fragen mehr offen.

So bietet das FMZ Kino einige Filme in englischem Originalton. Diese wahlweise mit englischem oder deutschem Untertitel. Teilweise kann sogar englisches Unterrichtsmaterial angeboten werden.

Referenzen zu regulären Schulvorstellungen

Da sich Lernfelder fächerübergreifend gestalten bieten sich Filme ideal dafür an. Mit über 10 Filmstarts pro Woche ist das Angebot breit gefächert. Nahezu alle Themenbereiche können bedient werden.

Durch die Digitalisierung bietet das FMZ Kino jeden aktuellen Film der in Österreich ausgestrahlt wird. Teilweise können sogar Filme aus deutschsprachigen Nachbarländern bestellt werden.

Neue Mittelschule Imst Oberstadt

Filmtitel: "Das grüne Wunder - Unsere Wälder"

Am Mittwoch den 14. November 2012, marschierten wir zu Fuß in das FMZ Kino und schauten uns den Film „Das grüne Wunder - Unser Wald“ an.

Die großartigen Bilder und Einstellungen über Fauna und Flora, die Zeitlupenaufnahmen, die Musikuntermalung usw. haben uns sehr beeindruckt und begeistert.

Wir haben viel Neues erfahren und sind nun bestens auf das neue Thema in Biologie „Unser Wald“ vorbereitet.

Wir danken allen Lehrpersonen und dem Personal vom FMZ Kino Imst, die uns den coolen Vormittag ermöglicht haben.

Die Schulkinder der Neuen Mittelschule Imst Oberstadt (Quelle)

Referenzen zum Pilotprojekt "Lernfeld Film"

Am Ende des Schuljahres 2011/12 startete im FMZ Kino das Pilotprojekt mit dem Film „Ziemlich beste Freunde“.

Der Film erzählt von einem reichen, adeligen im Rollstuhl und einem schwarz, frisch aus dem Gefängnis der auf Arbeitssuche ist. Der Job als Pfleger führt den aus der Banlieue stammenden Driss und den noblen Philippe zusammen. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, erzählt ganz ohne Pathos, dafür mit umso mehr Gefühl und Humor.

Teil nahmen die Neue Mittelschule Imst Oberstadt, die Musikmittelschule Imst Unterstadt und die Neue Mittelschule Stams.
In der Vorbereitungszeit in der Schule wurden die Kinder mit dem Thema des Films vertraut gemacht. Nach dem gemeinsamen Filmerlebnis im Kino wurden Meinungen in Form einer Podiumsdiskussion ausgetauscht.

Neue Mittelschule Imst Oberstadt

Filmtitel: "Ziemlich beste Freunde"

Als ein besonderes Highlight im letzten Schuljahr durften sich unsere Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen mit einem wirklich guten Film auseinandersetzen. Darauf aufmerksam wurden wir durch die Vorstellung des Projektes „Lernfeld Film“ bei einer unserer Konferenzen. Daniel Monz erläuterte uns die Ideen und Ziele, die dahinterstecken, von denen unser Lehrerteam recht angetan war.

Leider ein wenig spät im Schuljahr, so dass nicht wirklich viel Zeit blieb, die wertvollen Inhalte des Films „Ziemlich beste Freunde“ in den dazu geeigneten Unterrichtsfächern optimal heraus zu arbeiten.

Die gemeinsame Wanderung zum FMZ Kino und das Erleben des Films auf einer großen Leinwand im gemütlichen Kinosaal war ein schönes Erlebnis. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion zeigte sich, dass unsere Vorbereitungsarbeit leider zu kurz und ungenügend war. Diese Aufgabe erfordert vom Diskussionsleiter sehr viel pädagogisches Geschick und Einfühlungsvermögen.

Technische Daten und Einzelheiten interessierten sie überraschenderweise sehr, so auch die Backstageführung.

Die Idee dieses Projektes „Lernfeld Film“ ist sehr gut. Wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeit.

Hauptschuloberlehrerin Karin Lugsteiner

Musikmittelschule Imst Unterstadt

Filmtitel: "Ziemlich beste Freunde"

Durch das Pilotprojekt von „Lernfeld Film“ besuchten mehrere Klassen der Musik Hauptschule Imst Unterstadt am Schulschluss das FMZ Kino um sich den Film „Ziemlich beste Freunde“ anzusehen.

Am Ende des Films konnten sich die Schüler an einer Podiumsdiskussion beteiligen. Dadurch wurde der Film noch einmal aufgearbeitet und konnte Revue passieren. Am Ende gab es eine Backstage Führung, die die Kinder hinter die Kulissen der Kinos blicken ließ.

Einen Film in der Schule Vorzubereiten und anschließend im Kino als Zuckerl anzusehen wirkt auf die Schüler sehr motivierend. So eine Veranstaltung kann nur weiterempfohlen werden! Lehrer wie Schüler waren sehr angetan, eigentlich schon fasziniert.

Hauptschuloberlehrerin Verena Zobl

Neue Mittelschule Stams

Filmtitel: "Ziemlich beste Freunde"

Die NMS Stams hat - nach einer Vorbesprechung im Rahmen einer Konferenz - in der letzten Schulwoche des Schuljahres 2011/12 mit allen 8 Klassen (4 Schulstufen) und insgesamt ca. 120 SchülerInnen am Kinoprojekt „Ziemlich beste Freunde“ teilgenommen, und damit sehr positive Erfahrungen gemacht :

Vor dem eigentlichen Kinobesuch wurden uns einige Filmausschnitte und eine Zusammenfassung des Films vom FMZ Kino zur Verfügung gestellt, mit welchen die jeweiligen Klassenvorstände einige Hauptthemen des Films am Tag vor dem Kinobesuch mit ihren Klassen besprochen, und die SchülerInnen auf den Film eingestimmt haben.

Die Schüler waren hocherfreut, dass es ihnen möglich war, wie bei einem privaten Kinobesuch das reichhaltige Angebot an „Food and Beverages“ zu nutzen und waren sichtlich beeindruckt von der Atmosphäre im großen Kinosaal.

Die Ruhe während des Films ließ darauf schließen, dass der Film die Kinder auch emotional berührt hat, und dass sie ganz bei der Sache waren.

In der etwas kurzen aber sehr intensiven Nachbesprechung des Films seitens der Kinoverantwortlichen, konnte man bemerken, dass der Film verstanden wurde und viele Schüler auch etwas dazu zu sagen hatten.

Die abschließende „Backstage“ Führung war für technisch interessierte Schüler ebenfalls sehr wertvoll, da man diesen Teil des Kinos ja normalerweise nie zu Gesicht bekommt.

Bei den Nachbesprechungen in den Klassen wurde der Film und der gemeinsame Kinobesuch ebenfalls von allen beteiligten Seiten sehr positiv bewertet.

Stellvertretend für das gesamte Lehrerkollegium möchten wir uns für die geleistete Arbeit bedanken und freuen uns schon auf weitere Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit dem FMZ Kino Imst.

Dipl.Päd. Ingo Walser und Direktor Anton Mayr